BleibtInMir

...denn außer mir könnt ihr nichts tun

Zeitschrift für die christliche Familie

Dies ist ein Test
Dies ist ein Test

Persönliche Worte (und siehe ich bin bei euch)

„Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters”
(Matthäus 28,20b)


Mit diesen Worten, die der Herr seinen elf Jüngern während der 40 Tage zwischen seiner Auferstehung und seiner Himmelfahrt zugerufen hat, schließt das Matthäus­evangelium. Diese wunderbare Verheißung gilt zunächst den Glaubenden aus dem irdischen Volk Gottes in zukünftiger Zeit. Aber wir dürfen sie auch für uns in An­spruch nehmen, da sie alle Tage und bis zur Vollendung des Zeitalters, d.h. bis zum Ende des Tausendjährigen Reiches, gültig ist.
Wir wollen diese Aussage einmal in 5 Abschnitte unterteilen und diese einzeln be­trachten.

  1. Und siehe“: Der Herr sagt nicht „und seht“. Jeder Jünger sollte sich einzeln angesprochen fühlen. Wenn die meisten Verheißungen auch Vielen gelten, so darfst und sollst du sie doch persönlich für dich in Anspruch nehmen.
  2. Ich bin“: Wer macht diese Verheißung? Der „Ich bin“, Jesus Christus, der der­selbe ist, gestern, heute und in Ewigkeit (s. Heb 13, 8), dem alle Gewalt gege­ben ist im Himmel und auf der Erde (s. Mt 28,18). Er ist es, der heute bei dir ist.
  3. bei euch“: Er ist bei dir, von dem das Wort sagt: „Wenn du durchs Wasser gehst, ich bin bei dir, und durch Ströme, sie werden dich nicht überfluten; wenn du durchs Feuer gehst, wirst du nicht versengt werden, und die Flamme wird dich nicht verbrennen” (Jes 43,2). Du darfst auch wie David vertrauens­voll sagen: „Auch wenn ich wanderte im Tal des Todesschattens, fürchte ich nichts Übles, denn du bist bei mir“ (Ps 23,4a).
  4. alle Tage“: Noch einmal wollen wir hören, was David sagt: „Güte und Huld werden mir folgen alle Tage“ (Ps 23,6). Christus war mit seiner Güte und Huld gestern bei dir, er ist es heute und er wird es morgen sein.
  5. bis zur Vollendung des Zeitalters“: Auch das Zeitalter der Gnade findet seine Vollendung – durch das Kommen des Herrn zur Entrückung. Jetzt ist Er bei uns, dann sind wir bei Ihm, denn Er hat es versprochen: „Und wenn ich hingehe und euch eine Stätte bereite, so komme ich wieder und werde euch zu mir nehmen, damit, wo ich bin, auch ihr seiet” (Joh 14,3). „Und so werden wir allezeit bei dem Herrn sein“ (1.Thess 4,17).

Lass dich mit diesen Worten ermuntern.

Horst Zielfeld

© 2022 Ernst-Paulus-Verlag
Ernst Paulus Verlag Logo